Stresemannallee wird vor­rüber­ge­hend Einbahnstraße

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die InfrastrukturNeuss AöR (ISN) setzt am Montag, 8. Februar, die Arbeiten für den Einbau eines not­wen­di­gen Regenklärbeckens in den vor­han­de­nen Regenwasserkanal auf der Stresemannallee fort. 

Der Einbau erfolgt im Mittelbereich der Straße in Höhe des Europadamms. Die Baumaßnahme soll vor­aus­sicht­lich im Juli abge­schlos­sen sein. Mit Beginn des zwei­ten Bauabschnittes am kom­men­den Montag wird die Stresemannallee in Fahrtrichtung Stadthalle auf Höhe der Rennbahn voll gesperrt werden.

Eine Zufahrt zur Rennbahn, zur Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) und zum Europadamm in Fahrtrichtung Hessentor ist aber wei­ter­hin mög­lich. Die Umleitungen aus Richtung Kardinal-​Frings-​Brücke sind groß­räu­mig ausgeschildert.

Die Umleitungsstrecken sind über Langemarkstraße, Hammer Landstraße und Europadamm und über Hammfelddamm, Alexianerplatz und Augustinusstraße eingerichtet.

(71 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)