Taschendiebe in der Neusser Innenstadt – Duo bestiehlt Seniorin

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am Montag (01.02.), gegen 13:35 Uhr, hat­ten Taschendiebe es auf die Wertsachen einer Seniorin abge­se­hen. Die 82-​Jährige wurde in einem Drogeriemarkt an der Kastellstraße von einem Mann in einer ihr unbe­kann­ten Sprache angesprochen. 

Er zeigte ihr eine Packung Zahnbürsten und wollte sie in ein Gespräch ver­wi­ckeln. Sie sagte ihm, dass sie ihn nicht ver­stehe und kurz dar­auf ent­fernte sich der Mann wie­der. Diese Zeit nutzte aber ein zwei­ter Unbekannter, um der so abge­lenk­ten Seniorin einen Umschlag mit Geld aus der Handtasche zu stehlen.

Als die 82-​Jährige an der Kasse stand, bemerkte sie den Verlust des Umschlags sowie ihrer Bankkarte und infor­mierte die Polizei.

  • Der Unbekannte, der sie ange­spro­chen hatte, wird als etwa 165 bis 167 Zentimeter groß beschrieben.
  • Er hatte schwarze Haare und war beklei­det mit einer schwar­zen Jacke mit Kapuze, einer bei­gen Hose und schwar­zen Schuhen.
  • Die zweite männ­li­che Person soll circa 175 Zentimeter groß gewe­sen sein, trug einen wei­ßen Pullover, eine dunkle Hose und schwarze Schuhe, eine graue halb­lange Jacke, eine graue Mütze und einen grauen Schal mit wei­ßen Punkten.

Die Seniorin hatte zuvor bei einer Bank am Markt Geld abge­ho­ben; es besteht die Möglichkeit, dass sie dabei bereits beob­ach­tet wurde.
Das Kriminalkommissariat 21 hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht nun Zeugen.

Wer die bei­den unbe­kann­ten Tatverdächtigen beob­ach­tet hat oder Hinweise auf ihre Identität geben kann, wird gebe­ten, sich unter der Nummer 02131 300–0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

(38 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)