Feuerwehr und DLRG ret­te­ten Hasen vor Hochwasser

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Am Montag, 1. Februar, haben Feuerwehr, DLRG und die Tierrettung Schütz e.V. fünf Hasen im Bereich des Fährangelegers in Zons vor dem Ertrinken gerettet.

Aufgrund des Hochwassers hatte sich eine Insel gebildet, auf der die Hasen Schutz vor den Wassermassen suchten. Aufmerksame Bürger*innen riefen die Feuerwehr. Es wurde ein Fachmann hinzugerufen, der unter anderem mobile Zäune bereithielt.

Trotz des vorsichtigen Versuchs, die Tiere einzufangen, flüchteten drei der fünf Hasen in den Rhein. Aber auch diese Tiere konnten die Einsatzkräfte lebend aus dem Wasser retten. Die Hasen wurden zum Aufwärmen in das Tierheim Dormagen gebracht.

(101 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)