Zusammenstoß im Kreuzungsbereich – meh­rere Verletzte

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich (ots) Am Sonntagmittag (31.01.) kam es um 11:20 Uhr in Korschenbroich zu einem Verkehrsunfall, bei dem ins­ge­samt vier Personen zum Teil schwer ver­letzt wurden. 

Ersten Ermittlungen nach befuhr ein 75-​jähriger Kaarster mit sei­nem Pkw VW die Landstraße 382 aus Richtung Herzbroich kom­mend in Fahrtrichtung Neersbroich. In Höhe der beam­pel­ten Kreuzung „An der Sandkuhle” miss­ach­tete der Senior das Rotlicht für seine Fahrtrichtung und kol­li­dierte mit einem von links kom­men­den Pkw Skoda, der bei Grünlicht in den Kreuzungsbereich einfuhr.

Durch die Wucht des Zusammenstoßes schleu­derte der Skoda des 53-​jährigen Korschenbroichers gegen einen Ampelmast und blieb auf der Seite lie­gen. Der Fahrzeugführer und seine 20-​jährige Beifahrerin konn­ten sich selb­stän­dig mit leich­ten Verletzungen aus dem Pkw befreien. Der Kaarster und seine 70-​jährige Beifahrerin wur­den eben­falls ver­letzt, sie muss­ten umlie­gen­den Krankenhäusern zuge­führt werden.

An den betei­lig­ten Fahrzeugen ent­stand erheb­li­cher Sachschaden, um den beschä­dig­ten Ampelmast küm­merte sich eine Fachfirma. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Kreuzungsbereich kurz­zei­tig gesperrt, ohne dass es zu nen­nens­wer­ten Beeinträchtigungen kam.

(219 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)