Vorsicht bei dubio­sen Energieberatern am Telefon

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – In Meerbusch sind der­zeit offen­bar wie­der dubiose Energieberater unter­wegs, die vor­ge­ben oder den Eindruck erwe­cken, im Dienste der Stadt zu arbeiten. 

Die Berater mel­den sich in der Regel tele­fo­nisch – vor­nehm­lich auch bei älte­ren Menschen – und üben auch Druck aus, um zügig einen Termin ver­ein­ba­ren zu kön­nen. Entsprechende Hinweise gin­gen jetzt im Rathaus ein.

Die Stadt Meerbusch bie­tet Energieberatung aus­schließ­lich in Kooperation mit der Verbraucherzentrale NRW an”, so Stadtsprecher Michael Gorgs dazu. „Dort gibt es von unab­hän­gi­gen Beratern kos­ten­los, seriös und kom­pe­tent Informationen zu allen Fragen rund ums Energiesparen, zu allen Förderprogrammen und deren Kombinationsmöglichkeiten.”

Wegen der coro­nabe­ding­ten Kontaktbeschränkungen, so betont Gorgs, lau­fen die Beratungsgespräche der Verbraucherzentrale der­zeit nur tele­fo­nisch ab.

(24 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)