70.000 Euro Fördermittel für Sportvereine in Rommerskirchen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Insgesamt 70.492,39 Euro Zuschüsse erhal­ten die bei­den Sportvereine für die Flutlichtanlage in Gilbach sowie die Sanierung einer fest mon­tier­ten Schießanlage in Evinghoven. 

Zuvor hatte bereits der Tennisverein Hoeningen sowie der TC Rommerskirchen einen Förderbescheid erhal­ten. Üblicherweise über­neh­men die Gemeinde- und Stadtsportverbände im Rhein-​Kreis Neuss die Koordination zwi­schen den Kommunalverwaltungen und den Sportvereinen.

In Rommerskirchen gibt es der­zeit kei­nen akti­ven Gemeindesportverband, sodass der Sportbund diese Tätigkeiten über­nom­men hat. „Wir dan­ken der Gemeinde Rommerskirchen sowie den Sportvereinen für die sehr gute Zusammenarbeit”, sagt Geschäftsführer Dominik Steiner. „Wir wün­schen den Vereinen viel Erfolg bei der Umsetzung der geplan­ten Vorhaben“, sagt Steiner und freut sich, die moder­ni­sier­ten Räumlichkeiten und Sportanlagen bald wie­der vor Ort besu­chen zu können.

Moderne Sportstätte 2022“ ist mit einem Volumen von 300 Millionen Euro das größte Sportförderprogramm in der Geschichte Nordrhein-​Westfalens. Das Projekt dient der Unterstützung der Sportvereine und der Modernisierung und Sanierung der Sportanlagen.

(20 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)