Trunkenheitsfahrt endet in Unfall – Fahrer flüch­tet zunächst

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Dank eines auf­merk­sa­men Zeugen konnte die Polizei in Neuss eine Verkehrsunfallflucht klä­ren. Der Anrufer mel­dete in der Nacht von Samstag auf Sonntag (23./24.1.) gegen 04:15 Uhr einen Unfall auf dem Hubertusweg.

Er sei durch einen lau­ten Knall auf­merk­sam gewor­den und habe aus dem Fenster sei­ner Wohnung gese­hen, dass ein Pkw offen­sicht­lich gegen ein gepark­tes Auto gefah­ren war. Weiter konnte er beob­ach­ten, wie meh­rere junge Leute von der Unfallörtlichkeit weg­ge­lau­fen seien.

Die Polizei ging den Hinweisen des Zeugen nach und konnte so den Fahrzeugführer ermit­teln. Der 18-​jährige Mann aus Neuss stand erheb­lich unter Alkoholeinfluss und musste sich einer Blutprobe unter­zie­hen. Seinen Führerschein stell­ten die Beamten sicher.

Der Unfallverursacher muss nun mit einem Strafverfahren wegen des Verdachts einer Straßenverkehrsgefährdung durch Trunkenheit am Steuer sowie Verkehrsunfallflucht rechnen.

(77 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)