Polizei ermit­telt gegen 40-​Jährigen nach Verdacht des Diebstahls – Mögliche Beute sichergestellt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Zeugen mel­de­ten der Polizei in der Nacht zu Sonntag (24.01.), gegen 4 Uhr, dass ein Mann an der Krurstraße ver­sucht habe, an meh­re­ren gepark­ten Fahrzeugen die Türen zu öffnen. 

Die Beamten konn­ten den deut­lich alko­ho­li­sier­ten Verdächtigen schnell stel­len. Schuhspuren im Schnee zeug­ten davon, dass er tat­säch­lich von Autotür zu Autotür gegan­gen war.

Zwar war kei­nes der dort befind­li­chen Fahrzeuge auf­ge­bro­chen, jedoch fan­den die Polizisten bei den Sachen des Mannes einige Gegenstände, die mög­li­cher­weise aus Diebstählen stam­men könn­ten. Die Ordnungshüter stell­ten bei dem 40-​Jährigen vier Sonnenbrillen, einen Wireless Transmitter, eine Armbanduhr, eine CD, ein neu­wer­ti­ges Taschenmesser, einen Autoduft und eine KFZ-​Verbandtasche sicher.

Der Verdächtige, der ohne fes­ten Wohnsitz ist, gab an, in den Autos einen Schlafplatz gesucht zu haben.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Diebstahls aus Kraftfahrzeugen dau­ern der­zeit noch an. Weitere Zeugen oder mög­li­che Diebstahlsopfer wer­den gebe­ten, unter der Telefonnummer 02131 300–0 mit dem Kriminalkommissariat 14 Kontakt aufzunehmen.

(47 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)