Trickdiebin bestiehlt Seniorin – Goldene Armbanduhr weg

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) Am Donnerstag (21.01.), gegen 17 Uhr, sprach eine bis­lang unbe­kannte Frau eine Meerbuscher Seniorin auf der Straße „Im Bachgrund” an. 

Offenbar als Vorwand erkun­digte sie sich nach einer Arbeitsstelle. Die ableh­nende, aber freund­li­che Erwiderung der älte­ren Dame quit­tierte die Frau mit einer Umarmung. Diese wies die Seniorin zwar zurück, doch da fehlte bereits die getra­gene gol­dene Armbanduhr am Handgelenk.

Die Diebin lief zu einem war­ten­den schwar­zen Kleinwagen mit aus­län­di­schem Nummernschild, an des­sen Steuer ver­mut­lich ein Mann saß, der dann in Richtung Düsseldorfer Straße davon fuhr.

Die Polizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und fahn­det nach dem Diebesgut aber vor allem nach der beschrie­be­nen Tatverdächtigen.

  • Sie soll etwa 28 Jahre alt, 160 bis 165 Zentimeter groß und von dick­li­cher Statur sein.
  • Sie hatte ihre schwar­zen Haare zu einem Dutt hoch­ge­bun­den, trug eine grüne Jacke und sprach in gebro­che­nem Deutsch.

Die vor­lie­gen­den Informationen stam­men vom Diebstahlsopfer sowie eini­gen Passanten, die auf das weg­fah­rende Auto auf­merk­sam wur­den. Das zustän­dige Kriminalkommissariat 23 bit­tet mög­li­che wei­tere Zeugen, die sich an das Auto oder die beschrie­bene Frau erin­nern, um Kontaktaufnahme unter der Telefonnummer 02131 300–0.

(45 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)