Schwerer Verkehrsunfall auf der A52 – Sportwagen brennt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Am Donnerstagvormittag gegen 11:20 wurde die Freiwillige Feuerwehr Meerbusch mit dem Stichwort "Feuer - PKW" auf die A52 in Fahrtrichtung Mönchengladbach kurz hinter der Ausfahrt Büderich gerufen.

Neben dem zuständigen Löschzug aus Büderich wurde auch der Führungsdienst der Feuerwehr Meerbusch sowie der Rettungsdienst in Marsch gesetzt. Vor Ort stellten die erst eintreffenden Kräfte fest, dass ein Sportwagen die Leitplanke durchbrochen hatte. Hierbei wurde der Fahrer aus dem Fahrzeug herausgeschleudert.

Das Fahrzeug kam nach ca. 50 Metern in der angrenzenden Böschung zum Stehen und fing Feuer. Bei dem Unfall zog sich der Fahrer Verletzungen zu und wurde nach Erstversorgung vor Ort durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und löschte den Brand, was sich durch im Fahrzeug verbaute Leichtmetall- und Verbundwerkstoffe schwierig gestaltete.

Die Rettungs- und Aufräumarbeiten waren nach ca. einer Stunde beendet und die Kräfte konnten wieder die Gerätehäuser anfahren. Zur Schadenshöhe und -ursache können keine Angaben gemacht werden.

(188 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)