Weitere Coronainfektionen: Caritas und Lebenshilfe Wohnhäuser in Weckhoven betroffen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Im Wohnhaus Neuss-​Weckhoven der Lebenshilfe wurde bei 7 Bewohnern eine Infektion mit dem Coronavirus fest­ge­stellt. Für die Einrichtung wurde ein Aufnahme- und Besuchsverbot verhängt.

Im Caritashaus St. Theresienheim in Neuss-​Weckhoven sind 12 Bewohner und 3 Mitarbeiter infi­ziert. Hier wurde ein Aufnahmestopp für die gesamte Einrichtung sowie ein Besuchsverbot für zwei betrof­fene Wohnbereiche ver­hängt. Zudem müs­sen Personal und Bewohner auf die ein­zel­nen Wohnbereiche sepa­riert werden.

(275 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)