Gasaustritt im Neusser Hauptbahnhof – Gebäude für eine Stunde gesperrt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am heu­ti­gen Samstag, den 16.1.2021, wurde die Feuerwehr gegen 9:00 Uhr zum Neusser Hauptbahnhof geru­fen. Dort hatte ein Mitarbeiter star­ken Gasgeruch wahr­ge­nom­men und umge­hend die Feuerwehr alarmiert.

Die ein­tref­fen­den Kräfte konn­ten bereits bei Betreten des Gebäudes den Gasgeruch olfak­to­risch wahr­neh­men und began­nen sofort mit der Räumung des gesam­ten Bahnhofs. Zeitgleich wurde der Geruch mit Messgeräten veri­fi­ziert und konnte als Erdgas iden­ti­fi­ziert werden.

Zeitgleich zur Räumung ging ein Trupp unter Atemschutz zum Hausanschlussraum vor und unter­brach für das gesamte Gebäude die zen­trale Gaszufuhr. Dies zeigte schnell Wirkung, die Messwerte sanken.

Nach umfang­rei­chen Lüftungsmaßnahmen wurde die Einsatzstelle an den Energieversorger über­ge­ben, der nun die Suche nach dem Gasleck über­nimmt. Für die Dauer der Maßnahme war der Hauptbahnhof sowohl für Besucher als auch für den Bahnverkehr gesperrt.

Vonseiten Feuerwehr war der Löschzug 10 sowie der Löschzug 11 im Einsatz. Letzterer stellte den Brandschutz auf der Hauptfeuerwache sicher.

(100 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)