Stadt ver­zich­tet auf Elternbeiträge für Januar

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Die Stadt Kaarst setzt vor­be­halt­lich des ent­spre­chen­den Ratsbeschlusses die Elternbeiträge für den Monat Januar aus. Dies betrifft sowohl die Kindertagesbetreuung als auch Betreuungsleistungen im Schulbereich (bspw. OGS).

Die Stadt Kaarst will sowohl bei der end­gül­ti­gen als auch bei der vor­läu­fi­gen Festsetzung der Elternbeiträge auf den vol­len Monatsbeitrag für Januar 2021 ver­zich­ten. Eine ent­spre­chende Beschlussvorlage steht auf der Tagesordnung des Rates am 28. Januar.

Konkret bedeu­tet dies für die Kaarster Eltern:

1. Bereits über Daueraufträge geleis­tete Zahlungen wer­den von der Stadt erstattet;
2. liegt eine Einzugsermächtigung vor, wird die Stadt den Einzug aussetzen;
3. bei manu­el­len Überweisungen bit­tet die Stadt darum, auf die Überweisung zu ver­zich­ten, um den Aufwand der Rückerstattung zu vermeiden.

Durch den Verzicht auf die Elternbeiträge rech­net die Stadt mit Mindereinnahmen von rund 230.000 Euro.

(113 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)