Bürgersprechstunden trotz Corona

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Bürgermeister Christian Bommers möchte auch in Corona-​Zeiten den direk­ten Austausch mit den Meerbuscherinnen und Meerbuschern pflegen.

Ab 26. Januar bie­tet er des­halb jeden Dienstag von 17 bis 19 Uhr eine Bürgersprechstunde an. Wer Anliegen, Ideen und Vorschläge mit dem Bürgermeister bespre­chen möchte, kann über die Telefonnummer 02132 /​916–411 oder über die E‑Mail-​Adresse buergersprechstunde@meerbusch.de sein Thema nen­nen und einen per­sön­li­chen Termin buchen.

In zahl­rei­chen Gesprächen vor mei­ner Wahl habe ich fest­ge­stellt, wie wich­tig und berei­chernd der direkte Austausch mit den Menschen in unse­rer Stadt ist”, so Bommers. „Wie ange­kün­digt möchte ich diese Möglichkeit nun auch regel­mä­ßig anbie­ten.” Eine offene Kommunikationskultur sei wich­tig für ein gutes Miteinander in der Stadt.

Wegen der Corona-​Pandemie und der damit ver­bun­de­nen Kontaktbeschränkungen kann die Bürgersprechstunde der­zeit nur tele­fo­nisch oder als Videokonferenz statt­fin­den. Sobald Präsenztermine wie­der mög­lich sind, wer­den die Sprechstunden im wöchent­li­chen Wechsel im Rathaus an der Dorfstraße in Büderich, im Technischen Dezernat an der Wittenberger Straße in Lank und im Verwaltungsgebäude am Bommershöfer Weg in Osterath angeboten.

(11 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen