Langjährige Erfahrung: Steffi Lorbeer neue Tourismusförderin beim Rhein-​Kreis Neuss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Trotz beruf­li­chen Wechsels liegt ihre Arbeitsstätte wei­ter an der Oberstraße in Neuss: Steffi Lorbeer – zuvor bei Neuss Marketing beschäf­tigt – ist jetzt neue Tourismusförderin in der Wirtschaftsförderung des Kreises. 

Zuvor hatte sie sich im Bewerbungsverfahren um diese Stelle gegen mehr als 70 Konkurrenten durch­ge­setzt. Sie ist Nachfolgerin von Michael Russ, der zu einer Bundesbehörde ging.

Mit ihrer lang­jäh­ri­gen Erfahrung im Tourismusbereich, den umfas­sen­den regio­na­len Kenntnissen und guten Ideen ist Frau Lorbeer die rich­tige Person, die wir für diese Stelle gesucht haben“, sagt Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke. „Gerade jetzt in der Corona-​Zeit und in der Zeit danach, die hof­fent­lich bald kommt, wol­len wir die Menschen mehr moti­vie­ren, ihre Heimat zu erle­ben. Damit kön­nen wir auch den Neustart der Tourismuswirtschaft im Kreis unter­stüt­zen und dazu bei­tra­gen, Arbeitsplätze in den vie­len Betrieben in Hotellerie, Gastronomie sowie Kultur- und Freizeitwirtschaft zu sichern“, so Petrauschke.

Der Rhein-​Kreis Neuss ist eine erle­bens­werte Region. Den beson­de­ren Reiz machen für mich die viel­fäl­ti­gen Angebote und Aktivitäten rund um Kultur, Sport und Erholung aus. Viele die­ser Angebote, die es in den acht Kommunen gibt, sind mir nicht neu“, berich­tet Lorbeer. Sie habe in den 14 Jahren ihrer vor­he­ri­gen Tätigkeit für die Stadt Neuss schon einen guten Austausch mit den ande­ren kom­mu­na­len Kollegen gepflegt und damit auch viele Berührungspunkte mit dem Kreis in der gemein­sa­men Tourismusförderung gehabt.

Steffi Lorbeer stammt ursprüng­lich aus Sachsen-​Anhalt und möchte „den Tourismus auf regio­na­ler Ebene aktiv gestal­ten, bestehende Angebote qua­li­ta­tiv sichern und neue, krea­tive Produkte ent­wi­ckeln“. Ihr gro­ßes Ziel: Der Rhein-​Kreis Neuss soll als Ausflugsziel mehr als ein Geheimtipp wer­den. Die 41-​Jährige ist vom Fach: Sie stu­dierte Tourismusmanagement mit den Schwerpunkten Destinationsmanagement und Tourismusmarketing an der Hochschule Harz in Wernigerode und an der Hochschule Worms. „Schon in den Anfängen mei­nes Studiums wusste ich, dass ich meine beruf­li­che Zukunft in der tou­ris­ti­schen Vermarktung einer Stadt oder Region sehe“, sagt sie.

Robert Abts, Leiter der Wirtschaftsförderung und damit Steffi Lorbeers unmit­tel­ba­rer Vorgesetzter, freut sich auf die Zusammenarbeit: „Wir ste­hen vor span­nen­den Herausforderungen. Sowohl durch die Digitalisierung als auch durch den Strukturwandel, den unsere Region betrifft, wird sich der Tourismus auf viel­fa­che Weise ver­än­dern. Wir wol­len alle gemein­sam, dass der Rhein-​Kreis Neuss hier mit an der Spitze neuer Ideen und deren Umsetzung steht.“

(51 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)