Polizei ermit­telt nach ver­such­tem Einbruch in Einfamilienhaus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) In der Nacht zu Freitag (08.01.) ver­such­ten Unbekannte augen­schein­lich in ein Einfamilienreihenhaus an der Xantener Straße in Kaarst einzubrechen.

Ein Bewohner bemerkte, gegen 02:45 Uhr, eine dun­kel­ge­klei­dete Person auf dem Grundstück, die eine Stange in der Hand hielt. Als die­ser den Zeugen ent­deckte, gab der mut­maß­li­che Einbrecher sofort Fersengeld und flüch­tete über das das angren­zende Grundstück in Richtung „Kirmesplatz”.

Der Zeuge infor­mierte die Polizei. Bei der anschlie­ßen­den Fahndung kon­trol­lierte eine Zivilstreife eine ver­däch­tige Person (19 Jahre alt) in Tatortnähe. Ein kon­kre­ter Verdacht ließ sich zu die­sem Zeitpunkt jedoch nicht begründen.

Die Kripo hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht nun nach wei­te­ren Zeugen. Wer zu der genann­ten Zeit etwas Verdächtiges beob­ach­tet hat, wird gebe­ten, sich unter der Rufnummer 02131 300–0 bei der Polizei zu melden.

(109 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen