Rollstuhlfahrer mit Haftbefehl gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Kapellen (ots) Am spä­ten Dienstagabend (22.12.) fiel einem auf­merk­sa­men Bürger, gegen 23:30 Uhr, „Auf dem Hundert Morgen” in Kapellen ein Rollstuhlfahrer auf. 

Dieser schob das Gefährt und war augen­schein­lich in Richtung der nahe­ge­le­gen Autobahn 46 unter­wegs. Der Zeuge infor­mierte rich­ti­ger­weise sofort die Polizei. Eine Streife konnte den 46-​jährigen Rollifahrer noch recht­zei­tig im Autobahnanschluss Kapellen stoppen.

Bei der Kontrolle stellte sich nicht nur her­aus, dass er ordent­lich dem Alkohol zuge­spro­chen hatte, son­dern auch ein Strafvollstreckungshaftbefehl des Amtsgerichts Neuss über vier Monate wegen Diebstahlsdelikten vorlag.

Der Mann aus Litauen, ohne fes­ten Wohnsitz in Deutschland, wurde fest­ge­nom­men und befin­det sich nun­mehr in einer Justizvollzugsanstalt.

(171 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)