Heimat-​Preis 2020 verliehen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Bürgermeister Reiner Breuer hat jetzt den Heimat-Preis 2020 übergeben.

Bei der zweiten Verleihung hatte sich eine durch den Rat der Stadt Neuss benannte Jury unter 16 eingegangenen Bewerbungen oder Vorschlägen für die Vergabe des ersten Platzes an die Freunde und Förderer des Kinderbauernhofes e.V. entschieden. Der zweite Platz wurde zweimal vergeben, an den Heimatverein Weckhoven e.V. sowie an den Bürger- und Schützenverein Neuss-Erftal e.V..

Die Jury sah durch das hohe Maß an lokalem ehrenamtlichen Engagement bei den drei Preisträgern das Leitbild des Heimat-Preises am stärksten verankert. Der Jury gehörten neben Bürgermeister Reiner Breuer die Stadtverordneten Heinrich Thiel (SPD), Manfred Bodewig (FDP) und Carsten Thiel (UWG/Freie Wähler) sowie Karin Kilb (CDU), Henni Rönneper (Bündnis 90/Die Grünen) sowie Umut Ali Öksüz (Gewinner des Preises 2019) an. Der erste Preis ist mit 3750 Euro, die zweiten Preise mit je 1875 Euro dotiert.

Das Land NRW fördert den Heimat-Preis aus dem Förderprogramm „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen“ mit insgesamt 5.000 Euro. Um das Ehrenamt und das damit verbundene lokale Engagement weiterhin zu stärken und zu fördern, hat der Rat der Stadt Neuss auch in diesem Jahr das Preisgeld um 50 Prozent erhöht.

(95 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)