Zwei neue Beigeordnete ver­stär­ken ab Februar den Verwaltungsvorstand

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Der Verwaltungsvorstand der Stadt Dormagen wird ab Februar von Dr. Torsten Spillmann und Dr. Martin Brans verstärkt.

Spillmann tritt als Kämmerer die Nachfolge von Tanja Gaspers an. Brans wird Technischer Beigeordneter – eine Funktion, die zuletzt Bürgermeister Erik Lierenfeld in Personalunion inne hatte.

Brans kennt als Dormagener bereits die aktu­el­len Themen rund um das Thema Stadtentwicklung sowie die lau­fen­den Projekte. Der 58 Jahre alte Architekt hat zur Entwicklung Dormagens pro­mo­viert, zuletzt war er Leiter der stra­te­gi­schen Stabsstelle Steuerung beim Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-​Westfalen. Mit dem Engagement in sei­ner Heimatstadt ver­bin­det der ver­hei­ra­tete Vater eines Sohnes einen ganz kon­kre­ten Wunsch: „Ich besitze ein aus­ge­spro­chen gro­ßes Interesse daran, die Zukunft Dormagens aktiv mit­zu­ge­stal­ten und werde mich mit mei­nem Wissen und mei­ner Erfahrung genau dafür einsetzen.“

Der pro­mo­vierte Wirtschaftsmathematiker Torsten Spillmann wird künf­tig über die Finanzen Dormagens wachen. Zuletzt hatte er das Bürgermeisteramt in Bad Laasphe inne, zuvor war er unter ande­rem als Berater und im Bankensektor tätig. Bei einer Bank in Düsseldorf war er im Bereich „Kommunale Finanzierungen” tätig und hat dort Kommunen beraten.

Diese Erfahrungen konnte er als Bürgermeister in Bad Laasphe nut­zen und viele Projekte in sei­ner Amtszeit umset­zen. Spillmann freut sich auf seine neue Aufgabe im Rheinland, weiß aber auch um die Schwierigkeiten: „Es ist klar, dass die Corona-​Krise auch ein Stresstest für die kom­mu­na­len Finanzen ist. Ich möchte mit mei­ner Arbeit dazu bei­tra­gen, dass Dormagen die­sen Test besteht“, sagt Spillmann, der nach Dormagen zie­hen will.

Seit dem Weggang von Tanja Gaspers nach Troisdorf unter­stüt­zen Hannelore Drosten, Leiterin des Fachbereichs Finanzen und Ellen Schönen, Leiterin des Fachbereichs Bildung, Kultur und Sport vor­über­ge­hend den Verwaltungsvorstand. „Dafür möchte ich bei­den ganz herz­lich dan­ken. Sie haben eine her­vor­ra­gende Arbeit geleis­tet“, sagt Lierenfeld. „In die­ser Zeit muss­ten alle noch mehr als bis­her leis­ten. Wir freuen uns daher nun über die Entlastung an den ent­schei­den­den Stellen.“

v.l.: Dr. Torsten Spillmann, Bürgermeister Erik Lierenfeld, Erster Beigeordneter Robert Krumbein und Dr. Martin Brans. Foto: Stadt
(122 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)