Polizei fahn­det nach tät­li­chem Angriff auf Paar nach drei unbe­kann­ten Männern

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Erftal (ots) Nach einem tät­li­chen Angriff auf einen 41-​jährigen Mann und des­sen Begleiterin fahn­det die Polizei nach einem flüch­ti­gen Trio.

Das Opfer war am Freitagabend (18.12.), gegen 21:30 Uhr, gemein­sam mit sei­ner Begleiterin in der Tiefgarage eines Wohnkomplexes an der Euskirchener Straße unter­wegs. Nachdem sie dort ihr Auto abge­stellt hat­ten, tra­fen sie an der Verbindungstür zwi­schen Tiefgarage und Hausflur auf drei unbe­kannte Männer.

Offensichtlich auf­ge­schreckt durch das Paar, atta­ckierte einer aus dem Trio den 41-​Jährigen mit einem Faustschlag. Das Opfer stürzte zu Boden und ver­lor kurz­fris­tig das Bewusstsein. Anschließend ver­schwan­den die Drei aus dem Gebäude. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten zwecks medi­zi­ni­scher Versorgung in ein Krankenhaus.

  • Die Männer waren etwa 18 bis 20 Jahre alt.
  • Einer von ihnen war zirka 180 bis 190 Zentimeter groß, hatte braune Haare und braune Augen, er war beklei­det mit einer schwar­zen Jacke und einer schwar­zen Hose.
  • Ein Zweiter trug eine graue Mütze.

Eine Fahndung ver­lief bis­lang ohne Erfolg; ein Ermittlungsverfahren wegen gefähr­li­cher Körperverletzung wurde eingeleitet.

Zeugen, die Hinweise auf die Flüchtigen geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich mit dem Kriminalkommissariat 21 in Neuss unter der Telefonnummer 02131 3000 in Verbindung zu setzen.

(150 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)