Stadtbücherei geschlos­sen – Ausleihe von e‑Medien trotz­dem möglich

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Aufgrund der neuen Bestimmungen zur Corona-​Schutzverordnung in NRW muss lei­der auch die Stadtbücherei auf der Stadtparkinsel ab Mittwoch, 16.12.2020 geschlos­sen bleiben. 

Vorerst ist eine Schließung bis zum 10. Januar 2021 geplant. Selbstverständlich wer­den alle vor­her fäl­li­gen Medien auto­ma­tisch ver­län­gert, sodass keine Säumnisgebühren entstehen.

Neuen Lesestoff gibt es trotz­dem reich­lich, denn die Möglichkeit zur Ausleihe von e‑Medien über die Onleihe-​Niederrhein im Internet (www​.onleihe​-nie​der​rhein​.de) kann natür­lich wei­ter­hin genutzt wer­den, da die Stadtbücherei Grevenbroich die­sem Verbund ange­schlos­sen ist. Mit dem Leseausweis der Stadtbücherei besteht dort Zugang zu e‑Books, e‑Audios, e‑Magazines, e‑Papers und zu einem umfang­rei­chen e‑Learning-​Angebot.

Interessenten, die bis­her nicht Nutzer der Bücherei sind, haben die Möglichkeit, sich kos­ten­frei für die Dauer der Schließungszeit in der Stadtbücherei anzu­mel­den. Eine E‑Mail an stadtbuecherei@grevenbroich.de oder ein Anruf unter Tel.: 02181/608–644 genügt.

In der Zeit vom 24. Dezember 2020 bis 5. Januar ist die Bücherei nicht besetzt, sodass in die­sem Zeitraum Neuanmeldungen zur Onleihe nicht mög­lich sind.

(58 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)