Rhein-​Kreis Neuss: Publikumsverkehr in der Kreisverwaltung nur nach Terminvereinbarung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Publikumsverkehr in der Kreisverwaltung ist wie bis­her nur nach Terminvereinbarung mög­lich. Bürger kön­nen einen Termin über die Homepage des Kreises unter www​.rhein​-kreis​-neuss​.de oder tele­fo­nisch in den Ämtern vereinbaren. 

Zur Online-​Terminreservierung des Straßenverkehrsamtes geht es unter die­sem Link: www​.rhein​-kreis​-neuss​.de/​o​n​l​i​n​e​t​e​r​min. Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke betont, dass der Schutz der Besucher und der Mitarbeiter in Corona-​Zeiten im Mittelpunkt steht.

So müs­sen Besucher in den Kreishäusern wei­ter­hin einen Mund-​Nasen-​Schutz tra­gen. Sie soll­ten ohne Begleitperson kom­men und die Hinweise ins­be­son­dere im Wartebereich des Straßenverkehrsamtes beach­ten, damit sich nicht zu viele Menschen gleich­zei­tig dort befinden.

Petrauschke hebt her­vor, dass der Rhein-​Kreis Neuss – anders als andere Kreise und Städte – das Straßenverkehrsamt wäh­rend der gesam­ten Corona-​Pandemie geöff­net gehal­ten hat. „Möglich ist dies durch unsere Online-​Terminreservierung. Dadurch regu­lie­ren wir die Besucherzahl und alle Kunden kön­nen schnellst­mög­lich ihr Anliegen erle­di­gen“, erläu­tert der Landrat.

(43 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)