Öffnungszeiten der Stadtverwaltung zwi­schen Weihnachten und Neujahr

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Die Stadtverwaltung Meerbusch ist bis ein­schließ­lich 10. Januar 2021 für den Publikumsverkehr geschlos­sen. Davon aus­ge­nom­men sind die Bürgerbüros.

Die Bürgerbüros sind bis zum 23. Dezember zu den übli­chen Zeiten geöff­net. Dort gilt Maskenpflicht! Eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.
In den ande­ren Dienststellen ist bis ein­schließ­lich 10. Januar eine per­sön­li­che Terminvereinbarung nur in drin­gen­den und unauf­schieb­ba­ren Angelegenheiten mög­lich. Bürgeranliegen kön­nen tele­fo­nisch oder per Email vor­ge­tra­gen wer­den (nicht aller­dings in der Zeit vom 24.12. bis 3.1.).

Zwischen dem 24. Dezember 2020 und dem 3. Januar 2021 ist die Meerbuscher Stadtverwaltung gene­rell geschlossen- dies gilt auch für die Bürgerbüros. So öff­nen die Bürgerbüros letzt­ma­lig am 23. Dezember. Erster Öffnungstag im neuen Jahr ist der 4. Januar.

Stadtbibliothek
Die städ­ti­schen Bibliotheken schlie­ßen bereits am Mittwoch, 16. Dezember. Erster Ausleihtag ist nach jet­zi­gem Stand in den Bibliotheken in Büderich und Lank am Dienstag, 12. Januar und in der Stadtteilbibliothek Osterath am Mittwoch, 13. Januar. Während der Schließungszeit sind keine Medien zur Rückgabe fäl­lig. Die Medienrückgabe ist in die­sem Zeitraum an der Außenrückgabe in Lank nicht mög­lich. Die Außenrückgabe in Büderich ist ab dem 5. Januar wie­der in Betrieb. Das digi­tale Angebot über die Onleihe ist in die­sem Zeitraum hin­ge­gen unein­ge­schränkt nutz­bar. Auch die Recherche im Online-​Katalog und den Datenbanken ist jeder­zeit möglich.

VHS und städ­ti­sche Musikschule
Die VHS und die städ­ti­sche Musikschule sind bis auf Weiteres geschlos­sen. Die Musikschule bie­tet, soweit mög­lich, Online-​Unterricht an. Elementarkurse entfallen.

Meerbad, Forum Wasserturm und Teloy-Mühle
Das Meerbad auf der Friedenstraße in Büderich sowie die städ­ti­schen Veranstaltungsstätten Forum Wasserturm und Teloy-​Mühle sind eben­falls bis auf Weiteres geschlossen.

Die übri­gen Einrichtungen sind bis zum 23. Dezember und ab dem 4. Januar wie gewohnt besetzt. Zwischen dem 24. Dezember und dem 3. Januar haben die Dienststellen gene­rell geschlos­sen. In eini­gen Einrichtungen gibt es in die­sem Zeitraum Ausnahmen oder es wer­den Notdienste eingerichtet:

Standesamt und Friedhofsverwaltung
Das Standesamt hat am Mittwoch, 30.12. in der Zeit von 10 bis 12 Uhr einen Notdienst ein­ge­rich­tet – aller­dings aus­schließ­lich für die Beurkundung von Sterbefällen.

Die Friedhofsverwaltung ist vom 28. bis 30. Dezember in der Zeit von 8 bis 13 Uhr besetzt.

Wertstoffhof
Der Wertstoffhof in Strümp ist am 29. und 30. Dezember, sowie am 2. Januar zu den regu­lä­ren Zeiten geöffnet.

Hilfen für Flüchtlinge”
Das „Team Asyl” des Fachbereichs 2/​Hilfen für Flüchtlinge steht am 30.12. in der Zeit von 8 bis 12 Uhr zur Verfügung.

Abenteuerspielplatz
Der Abenteuerspielplatz am Badener Weg in Büderich bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Stadtarchiv
Das Stadtarchiv an der Karl-​Borromäus-​Straße ist bereits ab dem 21. Dezember geschlos­sen. Dort wird der Betrieb am 4. Januar 2021 wie­der aufgenommen.

(105 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)