Neuss – Coronainfektionen: Zentralen Unterbringungseinrichtung in Quarantäne

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – In der von der Bezirksregierung Düsseldorf betrie­be­nen Zentralen Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge in Neuss ist bei 86 Bewohnern und 2 Mitarbeitern eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen.

Die gesamte Einrichtung wurde unter Quarantäne gesetzt. Nachdem zunächst bei 12 Bewohnern eine Corona-​Infektion fest­ge­stellt wurde, hat das Kreis-​Gesundheitsamt an die­sem Sonntag allen Bewohnern und Mitarbeitern eine Testung durch ein mobi­les Testteam angeboten.

Zudem wurde bereits unmit­tel­bar nach Vorliegen der ers­ten Ergebnisse in Abstimmung mit der Bezirksregierung Düsseldorf ein wei­ter­hin gül­ti­ger Aufnahme- und Verlegungsstopp für die Einrichtung ange­ord­net. Aktuell steht bei Testungen von 19 Bewohnern und 27 Mitarbeitern noch das Ergebnis aus.

Insgesamt wur­den 483 Personen getes­tet. Die wei­te­ren Testergebnisse sind nega­tiv. Im Verlauf der Quarantäne wer­den alle Bewohner und Mitarbeiter erneut getestet.

(442 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)