Jogger atta­ckiert Hundebesitzer mit Faustschlag – Zeugenaufruf der Polizei

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) Die Kriminalpolizei in Meerbusch ermit­telt aktu­ell gegen einen bis­lang unbe­kann­ten Jogger wegen des Verdachts der Körperverletzung.

Bereits am Samstagvormittag (5.12.), gegen 11 Uhr, soll ein 54-​jähriger Meerbuscher von einem unbe­kann­ten Jogger an der Niederdonker Straße kör­per­lich ange­gan­gen wor­den sein. Der Meerbuscher machte mit sei­nem Vierbeiner vor der ört­li­chen Kaffeerösterei eine Pause.

Als der Unbekannte an ihm vor­bei­lief, sprang sein Vierbeiner auf und bellte den Jogger an. Daraufhin habe der Sportler nach dem Hund getre­ten, dem 54-​Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschla­gen und sei wei­ter gelau­fen. Der Meerbuscher ist nach bis­he­ri­gem Informationsstand leicht verletzt.

Die Kripo hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und befragte Zeugen, die fol­gende Beschreibung auf den Unbekannten geben konnten:

  • unge­fähr 180 Zentimeter groß mit sport­li­cher Figur und dunk­ler Haarfarbe.
  • Er trug einen schwar­zen Jogginganzug mit oran­ge­nen Streifen an der Jacke.

Nun sucht die Polizei nach wei­te­ren Zeugen, die den Jogger gese­hen haben und eine nähere Beschreibung bezie­hungs­weise Hinweise auf die Identität geben kön­nen. Das Kriminalkommissariat 23 in Meerbusch nimmt die Hinweise unter der Rufnummer 02131 300–0 entgegen.

(132 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)