Grevenbroich – Weihnachtsgruß für die Ehrenabteilung der Grevenbroicher Wehr

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Im Jahreskalender der Grevenbroicher Feuerwehr sind der Adventskaffee für die Angehörigen der Ehrenabteilung und erst recht die Ehrung der Mitglieder mit „run­den“ Jubiläen in der #Adventszeit eigent­lich Pflichttermine, um den Kollegen Dank und Anerkennung für ihr lang­jäh­ri­ges Engagement auszudrücken.

Wie so vie­les andere aber muss­ten die­ses Jahr coro­nabe­dingt auch diese Gemeinschaftsveranstaltungen der Ehrenabteilung aus­fal­len. Wehrleiter Udo Lennartz hatte jedoch die ret­tende Idee, damit ver­diente Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Grevenbroich nicht leer aus­ge­hen muss­ten. Wolfgang Hüttche vom Grevenbroicher Stadtfeuerwehrverband besorgte 84 Sets bestehend aus je einer Adventstasse und einem pas­sen­den Kalender für jeden Angehörigen der Ehrenabteilung.

Um die Übergabe der advent­li­chen Grüße küm­mer­ten sich die Einheitsführer der acht ehren­amt­li­chen Löscheinheiten. Sie besuch­ten alle aus­ge­wähl­ten Kameraden – unter Achtung der Hygienevorschriften – per­sön­lich. Damit sorg­ten sie, wie die Fotos zei­gen, für ein biss­chen weih­nacht­li­che Freude, auch ohne den sonst übli­chen Adventskaffee. Nicht nur der soll kom­men­des Jahr nach­ge­holt werden.

Auch die 2020 aus­ge­fal­le­nen Ehrungen für die Jubilare der Wehr wer­den bei nächs­ter Gelegenheit nach­ge­holt – in der Hoffnung, dass dann wie­der wie gewohnt gefei­ert wer­den kann. Corona bestimmt lei­der wei­ter die Grundtonart im Alltagsleben. Das gilt natür­lich auch für die Feuerwehr, die sich bis auf Weiteres auf die Aufgabe der Rettung und Gefahrenabwehr kon­zen­trie­ren muss.

Was bleibt ist die Zuversicht, dass sich die Feiern und tra­di­tio­nel­len Ehrungen 2021 nach­ho­len las­sen, wenn das Leben ins­ge­samt wie­der in hof­fent­lich ruhi­gere Bahnen zurück bewegt.

Grevenbroichs Wehrleiter Udo Lennartz (l.) über­reicht den Adventsgruß der
Wehr an Walter Busse (r.). Busse war bis zum Ruhestand Mitglied der hauptamtlichen
Wachabteilung der Wehr und zeit­gleich viele Jahrzehnte ehren­amt­lich in der
Löscheinheit Gustorf/​Gindorf aktiv. Foto: Feuerwehr Grevenbroich
(73 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)