Jüchen – Coronainfektion: Kindertagesstätte „Unserer Lieben Frau“ geschlossen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Ab sofort muss die Katholische Kindertagesstätte „Unserer Lieben Frau“ bis min­des­tens 03. Januar 2021 ein­schließ­lich geschlos­sen bleiben. 

Gabi Netzer, ver­ant­wort­li­che Koordinatorin des Katholischen Kirchengemeindeverbandes (kgv) Jüchen als Trägerin der katho­li­schen Kindertagesstätten in der Stadt Jüchen, teilte die in einem Schreiben an die Eltern der betrof­fe­nen Kinder mit.

Grund ist die Corona-​Infektion eines Kindes, das mit ver­schie­de­nen Mitarbeiterinnen der Einrichtung in Kontakt war. Diese müs­sen nun auf Anweisung des Gesundheitsamtes des Rhein-​Kreises Neuss und des Ordnungsamtes der Stadt Jüchen in Quarantäne gehen.

Der Betrieb der KiTa könne daher nicht mehr auf­recht­erhal­ten wer­den. „Auch eine Notbetreuung oder Notgruppe ist aus die­sem Grunde lei­der nicht rea­li­sier­bar,“ so Gabi Netzer weiter.

Pfarrer Ulrich Clancett, Vorsitzender des kgv Jüchen: „Wir wün­schen allen Betroffenen gute Besserung und alles Gute für die Weihnachtsfeiertage. Wie es nach dem 03. Januar wei­ter­geht, wis­sen wir aktu­ell noch nicht. Das wird sich sicher in den nächs­ten Tagen ent­schei­den. Wir hal­ten die Eltern in jedem Fall über die sozia­len Medien und schrift­li­che Mitteilungen auf dem Laufenden.“

(535 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)