Neuss: Busse wäh­rend der Fahrt beschä­digt – Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Vogelsang (ots) Am Mittwoch (09.12.), gegen 19:00 Uhr, kam es an der Haltestelle „Böhmerstraße” in Vogelsang zu Beschädigungen an zwei Linienbussen.

Im Bereich der Daimlerstraße wur­den die Insassen der Kraftomnibusse wäh­rend der Fahrt auf Knallgeräusche auf­merk­sam. Zeitgleich split­terte das Sicherheitsglas zweier Scheiben an den bei­den Bussen. Diese waren mit weni­gen Fahrgästen besetzt. Verletzt wurde niemand.

Im Zuge der ers­ten Ermittlungen stell­ten Beamte kleine Löcher an den betrof­fe­nen Scheiben fest. Es ist nicht aus­zu­schlie­ßen, dass sie durch kleine Metallteile her­vor­ge­ru­fen wur­den, die mit­tels Luftdruck ver­schos­sen wer­den (ähn­lich Diabolo). Projektile oder sons­tige Geschosse fan­den die Ermittler jedoch bis­lang nicht.

Die kri­mi­nal­po­li­zei­li­chen Untersuchungen dies­be­züg­lich dau­ern der­zeit noch an. Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben, wer­den um einen Anruf beim Kriminalkommissariat 21, unter der Telefonnummer 02131 3000 gebeten.

Die Scheiben wur­den beschä­digt. Foto: Polizei
(138 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)