Grevenbroich – Gartenbewässerung: Zwischenzähler jetzt ablesen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Zahlreiche Haushalte in Grevenbroich haben einen Zwischenzähler für die Gartenbewässerung instal­liert, mit der das Wasser erfasst wird, das nicht dem Kanal zuge­führt wird. 

Um die Frischwassermenge, die nicht dem Kanal zuge­führt wurde bei der Festsetzung der Schmutzwassergebühren in Abzug zu brin­gen, muss der Zählerstand des Zwischenzählers zum Jahresende dem Fachdienst Steuern der Stadt Grevenbroich unauf­ge­for­dert schrift­lich mit­ge­teilt werden.

Dies kann per Mail an zwischenzaehler@grevenbroich.de erfol­gen. Folgende Angaben sind zwin­gend erfor­der­lich: Adresse des Objekts, Zähler Nummer der 2. Wasseruhr und deren Zählerstand. Besitzer einer Regenwassernutzungsanlage wer­den vom Fachdienst Steuern sepa­rat angeschrieben.

Außerdem wird darum gebe­ten, bei die­ser Gelegenheit auch das Eichdatum der 2. Wasseruhr zu über­prü­fen. Zähler deren Eichfrist nach 6 Jahren abge­lau­fen ist, müs­sen Anfang 2021 aus­ge­tauscht wer­den. Der erfolgte Zählerwechsel (ins­be­son­dere Angabe des Zählerstands des alten Zählers) ist dem Fachdienst Steuern mitzuteilen.

Ein Vordruck und ein Infoblatt kön­nen Sie auf der Homepage der Stadt: www​.gre​ven​broich​.de unter Bürgerservice, Dienstleistungen A‑Z, Z wie Zwischenzähler herunterladen.

Die Schmutzwassergebühr wird auf Basis der abge­le­se­nen Frischwasserverbrauchsmenge des vor­letz­ten Verbrauchsjahres bzw. Verbrauchszeitraumes berech­net. Die Zwischenzählerabzüge erfol­gen immer zeit­gleich. Bei der Schmutzwassergebühr 2021 wird der über den Zwischenzähler in 2019 gemes­sene Verbrauch abge­zo­gen. Der Verbrauch aus 2020 wird erst bei der Schmutzwassergebühr 2022 in Abzug gebracht.

(152 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)