Dormagen – Waldkinder Knechtsteden erhal­ten Auszeichnung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Die Waldkinder Knechtsteden haben bei dem Sonderwettbewerb „Soziale Natur – Natur für alle“ der UN-​Dekade Biologische Vielfalt mit­ge­macht und sind dafür aus­ge­zeich­net worden. 

Wenn an vie­len klei­nen Orten, viele kleine Menschen viele kleine Dinge tun, wird sich das Angesicht unse­rer Welt ändern“, so zitiert die Leiterin der Waldkinder, Andrea Hermann-​Hoffmann, ein afri­ka­ni­sches Sprichwort in ihrer Rede. Mit einem Lied und einer klei­nen Gesprächsrunde fei­er­ten die Kinder und Erzieherinnen ihre Auszeichnung.

Mit dabei waren außer­dem Arno Todt, Leiter der Geschäftsstelle der UN-​Dekade, und Hans Scholten, der in der Jury des Wettbewerbs sitzt. „Positive Naturerlebnisse der Kinder sind wich­tig, damit sie ein Bewusstsein für den Wert der Naturvielfalt ent­wi­ckeln kön­nen“, betont Arno Todt.

Hans Scholten dankt in sei­ner Rede noch ein­mal aus­führ­lich den Waldpädagoginnen und erklärt: „Kinder ent­wi­ckeln bei die­sen Projekten eine beson­dere Sozialkompetenz.“

(71 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)