Dormagen /​Kaarst: Autoscheiben ein­ge­schla­gen – Täter nut­zen kurze Abwesenheit aus – Polizei sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst, Dormagen (ots) Am Dienstag (08.12.) kam es gleich zu zwei Autoaufbrüchen.

Am Vormittag, in der Zeit von 10:45 Uhr bis 11:20 Uhr, zer­schlug ein Unbekannter in Kaarst auf der Schiefbahner Straße die Seitenscheibe einer schwar­zen Mercedes-​Benz A‑Klasse. Aus dem Fahrzeug ent­wen­dete er eine schwarze Kunststofftasche. Hinweise auf den oder die Täter lie­gen bis­lang nicht vor.

In Dormagen ließ ein Unbekannter auf der Straße „Oberster Monheimer Weg” im Zeitraum von 13:50 Uhr und 14:24 Uhr eine Geldbörse mit­ge­hen, die auf dem Beifahrersitz lag. Hierzu hatte er die Seitenscheibe eines schwar­zen Nissan Qashqai eingeschlagen.

In bei­den Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Haben Sie ver­däch­tige Beobachtungen an der Schiefbahner Straße in Kaarst oder an der Anschrift „Oberster Monheimer Weg” in Dormagen” zu den oben genann­ten Zeiten gemacht oder kön­nen Hinweise zu den Autoaufbrüchen geben?

Dann set­zen Sie sich bitte mit dem zustän­di­gen Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 02131 300–0 in Verbindung.

(56 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)