Neuss: Undichter Kesselwaggon – Gasaustritt im Güterbahnhof

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am Montag, den 07.12.2020 wurde die Feuerwehr um 9:33 Uhr zum Güterbahnhof Neuss alar­miert. Dort hatte ein Rangierer eine Undichtigkeit an einem Kesselwaggon fest­ge­stellt, der mit einem Gefahrstoffhinweis ver­se­hen war.

Aufgrund der gemel­de­ten Situation wur­den neben den haupt­amt­li­chen Kräften die Löschzüge Norf, Rosellen, Holzheim und Grefrath alar­miert, diese brach­ten auch ein Messfahrzeug zur Messung von Gaskonzentrationen mit zur Einsatzstelle. Insgesamt waren 30 Einsatzkräfte sowie der Rettungsdienst und die Polizei an der Einsatzstelle.

Der Bahnverkehr wurde ein­ge­stellt, da die Einsatzkräfte die Gleise betre­ten muss­ten. Bei der Erkundung wurde fest­ge­stellt, dass es sich um ein ungif­ti­ges Gas in einem Druckkesselwaggon han­delte, bei dem über ein Ventil eine geringe Menge Gas abströmte.

Da keine Gefährdung vor­lag, wurde die Einsatzstelle wie­der den Mitarbeitern der Bahn über­ge­ben, die Feuerwehr konnte den Einsatz nach einer Stunde been­den. Während des Einsatzes wurde durch den Löschzug Stadtmitte eine Bereitschaft auf der Wache sichergestellt.

(61 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)