Grevenbroich – Vandalismus: Birken wie­der­holt abgebrochen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Entlang der fuß­läu­fi­gen Verbindung zwi­schen Schiller- und Blumenstraße, par­al­lel zur Bahnstrecke, haben die Stadtbetriebe in der Vergangenheit mehr­fach junge Birken gepflanzt. 

In eini­gen Jahren hät­ten sie dem Weg einen schö­nen Charakter ver­lie­hen. Leider wird es dazu nicht kom­men, da bereits zum zwei­ten Mal alle jun­gen Bäume abge­knickt und zer­stört wur­den. Nach dem ers­ten Vandalismusvorfall haben die Stadtbetriebe eine Nachpflanzung vorgenommen.

Dieser wird nun unter­blei­ben. „Vor dem Hintergrund der regel­mä­ßi­gen und blind­wü­ti­gen Zerstörungswut eini­ger weni­ger Vandalen ver­zich­ten wir bis auf wei­te­res auf eine Nachpflanzung“, erklärt Florian Herpel, Vorstand der Stadtbetriebe.

Die Stadtbetriebe haben Anzeige erstat­tet. Beobachtungen zu dem Vandalismusvorfall neh­men die Stadtbetriebe auch unter brigitte.laurenz@stadtbetriebe-grevenbroich.de oder 02181/​608454 entgegen.

(100 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)