Rommerskirchen – Wunschbaum der Tafel auch im Corona-​Jahr 2020

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Pünktlich zum ers­ten Advent erstrah­len die Räumlichkeiten der Rommerskirchener Tafel in weih­nacht­li­chem Licht. Zur guten Tradition gehört es, dass der Wunschbaum der Tafel im Foyer des Rommerskirchener Rathauses steht.

In die­sem Jahr ist dies lei­der nicht mög­lich. Das heißt aber nicht, dass die Bürgerinnen und Bürger auf den Wunschbaum ver­zich­ten müs­sen. In die­sem Jahr steht die­ser jedoch in den Räumlichkeiten der Tafel.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tafel haben auch in die­sem Jahr die Herzenswünsche von den Tafelkindern und Seniorinnen und Senioren – bis zu einem Wert von 20 Euro – auf klei­nen Wunschkärtchen notiert. Es ste­hen natür­lich nur der Vorname, das Alter und der Wunsch auf den Kärtchen – die Anonymität der Familien wird dadurch gewahrt.

In den ver­gan­ge­nen drei Jahren hat die Tafel auch einen Zeitwünsche-​Baum ins Leben geru­fen, der in die­sem Jahr aller­dings als Briefwünsche-​Baum gestal­tet ist. Jede Spenderin und jeder Spender, der einen Wunsch „pflückt“ schreibt einen Brief und gibt die­sen in der Tafel ab. Pünktlich zum Weihnachtsfest wer­den die Briefe dann in die Seniorenheime gebracht. Dieser Briefwünsche-​Baum ist für die Bewohner der Senioreneinrichtungen Carpe Diem und Caritas St. Elisabeth gedacht.

Alle Bürgerinnen und Bürger sowie Firmen sind ein­ge­la­den, die Patenschaft für einen der ins­ge­samt 130 Wünsche zu über­neh­men. Die Wunschbäume kön­nen am Samstag, 28.11.2020, von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr in der Tafel Rommerskirchen gepflückt werden.

Außerdem sam­melt die Tafel Rommerskirchen auch in die­sem Jahr wie­der diverse Lebensmittel (Kaffee, Süßigkeiten, Tee) für die Weihnachtstüten, die jede Kundin und jeder Kunde der Tafel erhält. Die Paten kön­nen ihre Geschenke und Briefe, sowie die Lebensmittel für die Weihnachtstüten, bei der Tafel, Bahnstraße 38, abgeben.

Die Rückgabe muss bis zum 11. Dezember 2020 erfol­gen. Spendenannahme: frei­tags 9.00 – 15.00 Uhr, oder nach Absprache.

(111 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)