Neuss – Zuwendungsbescheide für digi­tale Maßnahmen: Millionen für Schulen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Gleich drei Zuwendungsbescheide für Digitalisierungsmaßnahmen an Neusser Schulen in Höhe von mehr als 6,4 Millionen Euro aus Förderprogrammen von Bund und Ländern erreich­ten in den ver­gan­ge­nen zwei Wochen das Neusser Rathaus.

Mit 4,8 Millionen Euro aus dem DigitalPakt NRW, inklu­sive eines zehn­pro­zen­ti­gen städ­ti­schen Anteils, wer­den Infrastrukturmaßnahmen an den Neusser Schulen geför­dert. Für den Abschluss der Inhouse-​Vernetzung wur­den 1,5 Millionen Euro bewil­ligt, für die Ausstattung aller Unterrichtsräume mit Präsentationstechnik 3,3 Millionen Euro.

Weitere 948.000 Euro wer­den aus dem Sofortausstattungsprogramm von Bund und Länder für die Ausstattung von bedürf­ti­gen Schülerinnen und Schülern mit ins­ge­samt 2.632 iPads ver­wen­det. Auch hier liegt der städ­ti­sche Anteil bei zehn Prozent. Die Schulen haben einen Bedarf von ins­ge­samt 3.160 Endgeräten zurückgemeldet.

Um den gemel­de­ten Bedarf voll­stän­dig decken zu kön­nen, hat die Stadt die Bestellung um wei­tere 568 iPads aus eige­nen Mitteln auf 3.200 Geräte aufgestockt.

Für die rund 1.400 Lehrkräfte an den Neusser Schulen wer­den aus dem Förderprogramm Endgeräte für Lehrkräfte von Bund und Ländern mit einem Volumen von 688.000 Euro mobile Endgeräte beschafft.

(36 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)