Grevenbroich: Trickdiebe stah­len Kreditkarte aus Auto – Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Wevelinghoven (ots) Am Marktplatz in Wevelinghoven waren am Montagmittag (23.11.) unbe­kannte Trickdiebe erfolgreich. 

Gegen 14:00 Uhr war eine Dame auf dem Parkplatz eines Supermarktes damit beschäf­tigt, ihren Einkauf in den Kofferraum zu laden, als sie von einem unbe­kann­ten Mann ange­spro­chen wurde. Dieser fragte die über 60-​Jährige nach dem Weg zum Krankenhaus, bevor er sich dann freund­lich verabschiedete.

Augenblicke spä­ter stellte die Grevenbroicherin den Diebstahl ihrer EC-​Karte fest. Diese hatte sich in ihrer Handtasche befun­den, die sie wäh­rend des Beladens im Kofferraum abge­legt hatte. Es ist nicht aus­zu­schlie­ßen, dass ein Komplize unbe­merkt die Geldkarte aus der Tasche stahl, wäh­rend der unbe­kannte Mann das Opfer abge­lenkt hatte.

Der Verdächtige konnte fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben werden:

  • Etwa 40 Jahre alt, zirka 175 Zentimeter groß, schlanke Figur.
  • Er sprach Deutsch mit Akzent und war mit einer schwar­zen Jeans, einer schwar­zen Steppjacke und einer schwar­zen Strickmütze bekleidet.

Die Polizei bit­tet Zeugen, die im Tatortbereich ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf den Tatverdächtigen geben kön­nen, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 zu melden.

Trickdiebe len­ken ihre aus­ge­wähl­ten Opfer oft ab (bit­ten zum Beispiel darum Geld zu wech­seln oder den Weg auf einer Karte zu erklä­ren etc.), um somit unbe­merkt an deren Wertsachen zu kom­men. Seien Sie grund­sätz­lich immer wach­sam, wenn Sie eine fremde Person anspricht und ihre Aufmerksamkeit mit Belanglosigkeiten zu erha­schen versucht.

Ein Komplize könnte nicht weit ent­fernt sein und einen kur­zen Augenblick nut­zen, um Sie zu besteh­len. Seien Sie in sol­chen Fällen beson­ders acht­sam und las­sen Sie ihre Wertsachen nicht aus den Augen. Verständigen Sie die Polizei, wenn Sie ent­spre­chende ver­däch­tige Wahrnehmungen machen (Notruf 110).

(94 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)