Kommentar: „Masken-​Pflicht” sollte hin­ter­fragt wer­den – Schutzwirkungen teil­weise zweifelhaft

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Klartext​-NE​.de – Vor eini­ger Zeit hatte ich mit einer Recherche begon­nen. Ich wollte wis­sen, ob Stoff „Masken” eine Schutzfunktion haben. Weiter wie gut OP Masken schüt­zen kön­nen. Ziel war, nicht etwas zu „bewei­sen”, son­dern eine Prüfung der tat­säch­li­chen Begebenheiten.

Wenn eine, mit z. T. dra­ko­ni­schen Strafen belegte, „Maskenpflicht” sei­tens der Regierenden aus­ge­spro­chen wird, sollte auch gesi­chert sein, dass die vor­ge­ge­be­nen Schutzmittel auch wirk­sam sind.

Meine Recherche ist noch nicht voll­stän­dig abge­schlos­sen, der Aufwand wurde mir zu hoch und für die Veröffentlichung würde ohne­hin nie­mand zah­len. Wer eine unab­hän­gige Berichterstattung unter­stüt­zen möchte, fin­det hier mehr Infos.

Bei stän­dig stei­gen­den Infektionszahlen sollte die Frage auf­kom­men, warum? Nahezu alle tra­gen einen Mund-Nasen-Schutz.

Das die „regie­rungs­treuen” Medien hier wenig Interesse haben, ist hin­läng­lich bekannt. Deren Berichterstattung ist, in mei­nen Augen, mehr als frag­wür­dig. Hier wer­den alle, die die „Corona-​Diktatur” hin­ter­fra­gen, attackiert.

Aber auch viele „freie und unab­hän­gige” Medien haben schein­bar die grund­le­gen­den Recherchen ver­ges­sen. Als Pressevertreter glaube ich nie, was mir vor­ge­setzt wird. Es ist zu prü­fen, ob die Information zutref­fend sind.

Meine Recherchen haben mir, bis­her, gezeigt, wer Stofflappen trägt, kann es auch las­sen. Schutzfunktion (eigen/​fremd) unzureichend.
Ein Vergleich: Könnte ein Maschendrahtzaun eine Mücke aufhalten?

OP Masken sind bedingt hilf­reich. Im Freien annehm­bar, in Räumen eher pro­ble­ma­tisch. (DIN EN149:2009–08)

Was schützt sind Masken ab FFP2 (N95) auf­wärts. (DIN EN 14683:2019–10)

Nun gab es eine wis­sen­schaft­li­che Untersuchung zu die­ser Thematik. Natürlich nicht in Deutschland, aber in Österreich. Mit einer exak­ten Bestätigung mei­ner bis­her erfolg­ten Recherchen: Stoffmasken schüt­zen nicht vor Aerosolen.

Ob eine „Masken-​Diktatur”, mit die­sem Wissensstand, vor Gerichten bestand hat, bleibt abzu­war­ten. Interessant wird auch, wie „unab­hän­gig” die Gerichte sind.

Das Video, von Servus TV – Österreich, ist hier zu sehen.

(186 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*