Dormagen: Ladendiebstahl – Polizei fahn­det nach Duo

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) Am Mittwoch (18.11.), gegen 17:10 Uhr, fiel den Angestellten eines Einkaufsmarktes an der Lübecker Straße ein Mann auf, wel­cher den Geschäftseingang als Ausgang nutzte. 

Es bestand der Verdacht, dass es sich um einen Ladendieb han­deln könnte. Nachdem die Person auf­ge­for­dert wurde, ihren Rucksack zu öff­nen, suchte sie das Weite und konnte durch Mitarbeiter des Geschäfts in Höhe Mathias-​Giesen-​Straße erneut ange­hal­ten wer­den. Der Verdächtige schubste sei­nen Verfolger weg und rannte in Richtung Friedhof, wo er aus den Augen ver­lo­ren wurde.

Anschließende Ermittlungen erga­ben, dass sich zwei männ­li­che Täter in dem Laden befan­den und einen Rucksack mit Lebensmitteln befüllt hatten.

  • Der glatz­köp­fige Mann mit Dreitagebart, der den schwar­zen Rucksack mit­führte, soll zwi­schen 30 bis 40 Jahre alt und circa 185 Zentimeter groß gewe­sen sein. Er erschien sehr schlank und hatte sehr unge­pflegte Zähne. An Bekleidung trug er einen grauen Kapuzenpullover mit einem blauen Streifen, schwarze Jacke, graue Jeanshose und schwarze Schuhe.
  • Der zweite Täter soll zwi­schen 20 und 30 Jahre alt und circa 170 bis 175 Zentimeter groß gewe­sen sein. Er trug mit­tel­an­ges, blon­des Haar und war mit einem schwar­zen Mundschutz, vio­let­tem Kapuzenpullover, schwar­zer Jacke, blauer Jeanshose und schwar­zen Schuhen mit wei­ßen Schnürsenkeln bekleidet.

Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen auf­ge­nom­men und ermit­telt wegen räu­be­ri­schen Diebstahls. Wer den Vorfall beob­ach­tet hat oder Hinweise zu den bei­den Tätern geben kann, wird gebe­ten, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

(72 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*