Neuss – Vertrag ein­stim­mig beschlos­sen: SPD start­klar für Kooperation im Stadtrat

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die SPD Neuss ist bereit, Verantwortung in der Stadt Neuss zu über­neh­men und möchte einen ech­ten Aufbruch in der Stadt Neuss einleiten. 

Denn bei ihrem gest­ri­gen digi­ta­len Parteitag haben die Mitglieder der SPD Neuss den in den ver­gan­ge­nen Wochen aus­ge­han­del­ten Kooperationsvertrag mit den bei­den Kooperationspartnern Bündnis 90/​Die Grünen und UWG/​Aktiv für Neuss ein­stim­mig angenommen.

Ich freue mich sehr über das ein­drucks­volle Votum unse­rer Mitglieder und den damit ver­bun­de­nen Rückenwind“, erklärt der Neusser SPD-​Vorsitzende Sascha Karbowiak.

Historischer Tag für die SPD Neuss
Der Parteitag am 16. November 2020 war für die SPD Neuss aus gleich meh­re­ren Gründen ein his­to­ri­scher Tag. Denn auf den Tag genau vor 130 Jahren wurde die Neusser SPD im Victoria-​Saal einer Gaststätte auf der Krefelder Straße gegrün­det. Darüber hin­aus war der letzte Parteitag der erste kom­plett digi­tale Parteitag in der Geschichte der SPD Neuss – und mit über 85 Mitgliedern sehr gut besucht.

Konstruktive Gespräche mit Kooperationspartnern
Bei dem digi­ta­len Parteitag infor­mierte der SPD-​Vorsitzende seine Mitglieder gemein­sam mit dem SPD-​Fraktionsvorsitzenden Arno Jansen und Bürgermeister Reiner Breuer sehr detail­liert über die in den ver­gan­ge­nen Wochen absol­vier­ten Kooperationsverhandlungen.

Wir haben ab dem ers­ten Gespräch fest­ge­stellt, dass wir viele gemein­same Ziele ver­fol­gen, die wir in den kom­men­den Jahren in kon­krete Politik umset­zen möch­ten“, erklärt der SPD-​Fraktionsvorsitzende Arno Jansen. Außerdem konnte bei den Gesprächen schnell Vertrauen zwi­schen den drei Kooperationspartnern auf­ge­baut werden.

Echter Aufbruch für die Stadt Neuss
Mit dem nun­mehr von den SPD-​Mitgliedern ein­stim­mig ange­nom­me­nen Vertrag haben die neuen Kooperationspartner wich­tige Weichenstellungen für die Zukunft der Stadt Neuss geklärt: In den kom­men­den Jahren soll deut­lich mehr bezahl­ba­rer Wohnraum geschaf­fen wer­den, end­lich eine umwelt­freund­li­che Mobilitätswende umge­setzt wer­den und die soziale Großstadt Neuss wei­ter gestärkt werden.

Wir wol­len einen ech­ten Aufbruch für unsere Stadt– näm­lich ein soli­da­ri­sches, öko­lo­gi­sches und moder­nes Neuss“, so Sascha Karbowiak abschließend.

(39 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)