Neuss – Stadtbibliothek: „Alte Bücher” – Verwendungszweck künst­le­risch gewandelt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – In den letz­ten Wochen wurde es laut in der Stadtbibliothek Neuss. Gemeinsam mit Jugendlichen aus dem Jugendzentrum InKult, dem Einrichtungsleiter Moritz Ehrentraut und Mitarbeitenden der Stadtbibliothek wurde ein Bücherthron gebaut. 

Dafür konn­ten alte Bücher der Stadtbibliothek ver­wen­det wer­den, die an einer Holzpalette befes­tigt wur­den. „Die Idee zu dem Bücherthron stammt aus der Stadtbibliothek Bielefeld“ ver­rät Marina Rabe, zustän­dig für Kinder- und Jugendangebote in der Stadtbibliothek. „Wir waren davon so begeis­tert, dass wir eben­falls einen Bücherthron bauen woll­ten. Dank der tat­kräf­ti­gen Unterstützung unse­res Kooperationspartners war die­ses Projekt möglich.“

Auch die Jugendlichen waren von der krea­ti­ven Herausforderung begeis­tert. „Trotz Maske haben wir alle begeis­tert gewer­kelt und sind sehr stolz auf das Ergebnis“ berich­tet Moritz Ehrentraut, Leiter des Jugendzentrums InKult. Der Bücherthron steht im Erdgeschoss der Stadtbibliothek und kann von den Besucherinnen und Besuchern auch als Sitzgelegenheit genutzt werden.

Foto: Stadtbibliothek Neuss
(33 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)