Korschenbroich – Volkstrauertag: Haus- und Straßensammlung ausgefallen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – In aller Stille wurde am Sonntag der Volkstrauertag gestal­tet. Bürgermeister Marc Venten legte gemein­sam mit Tobias Römer von der Freiwilligen Feuerwehr auf dem Korschenbroicher Ehrenfriedhof einen Kranz nieder. 

Die übli­chen Gottesdienste und Ansprachen in den ein­zel­nen Stadtteilen ent­fie­len auf­grund der Corona-​Pandemie. Auch die Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge fällt 2020 aus.

Sie war ursprüng­lich für den Zeitraum 1. bis 30. November vor­ge­se­hen. Wer die Organisation den­noch finan­zi­ell unter­stüt­zen möchte, kann Geld über­wei­sen auf das Spendenkonto DE83 3604 0039 0132 5000 00 bei der Commerzbank Essen, BIC: COBADEFXXX. Darüber hin­aus gibt es eine „digi­tale Spendendose“ unter https://​www​.volks​bund​.de/​h​e​l​f​e​n​/​s​p​e​n​d​e​n​d​o​s​e​.​h​tml.

Der Volkstrauertag erin­nert jedes Jahr im November an die Opfer von Krieg und Gewalt in aller Welt und mahnt gleich­zei­tig zu Versöhnung, Verständigung und Frieden.

Bürgermeister Marc Venten (links) und Tobias Römer (Feuerwehr) bei der Kranzniederlegung. Foto: Stadt
(37 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)