Korschenbroich – Ehrenamtsbörse auch in der Corona-​Krise aktiv

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Auch in Coronazeiten ist die Ehrenamtsbörse der Stadt Korschenbroich aktiv. Darauf macht Sozialamtsleiterin Petra Köhnen aufmerksam. 

Sie nimmt Hilfsangebote und ‑gesu­che gerne ent­ge­gen und ver­mit­telt Angebot und Nachfrage. Wer Zeit übrig hat, sich enga­gie­ren und mit anpa­cken möchte, kann sich tele­fo­nisch unter 02161 613–169 oder per Mail bei petra.koehnen@korschenbroich.de melden.

Im gemein­sa­men Gespräch wer­den dann Einsatzmöglichkeiten ermit­telt. Ehrenamtler wer­den stän­dig in den unter­schied­lichs­ten Bereichen gesucht – auch jetzt wäh­rend der Pandemie. Die Börse ist natür­lich auch für Suchende offen: Wer Unterstützung durch ehren­amt­lich Tätige sucht, kann sich gerne melden.

Übrigens: Wer in Korschenbroich wohnt und/​oder hier ehren­amt­lich min­des­tens fünf Stunden pro Woche (250 Stunden im Jahr) ehren­amt­lich tätig ist, kann die Ehrenamtskarte bekom­men. Sie bringt Vergünstigungen in vie­len öffent­li­chen und pri­va­ten Einrichtungen in allen teil­neh­men­den Kommunen in NRW sowie des Landes Nordrhein-​Westfalen mit sich.

Eine aktu­elle Übersicht gibt es unter www​.ehren​sa​che​.nrw​.de.

(66 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)