Grevenbroich – Feuerwehr: 13 Verletzte Personen bei Verkehrsunfall auf der Autobahn 46

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



FW Grevenbroich (ots) Mehrere Rettungswagen und die Feuerwehr muss­ten am Samstagnachmittag, den 14.11.2020 gegen 14:45 Uhr, auf die Autobahn 46 bei Grevenbroich ausrücken. 

In Fahrtrichtung Neuss hatte sich hin­ter der Anschlussstelle Kapellen ein Unfall mit acht betei­lig­ten Fahrzeugen ereig­net. Insgesamt waren 23 Personen an dem Unfall betei­ligt. 13 von ihnen muss­ten vom Rettungsdienst mit leich­ten bis mit­tel­schwe­ren Verletzungen behan­delt wer­den. Die Autobahn 46 wurde in Fahrtrichtung Neuss voll gesperrt.

Aufgrund der hohen Anzahl an betei­lig­ten Personen wurde das Stichwort Massenanfall an Verletzten Stufe 1 durch die Kreisleitstelle in Neuss aus­ge­löst. Demzufolge rück­ten meh­rere Rettungswagen und die Feuerwehr Grevenbroich zur Einsatzstelle aus. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Dieser brachte einen wei­te­ren Notarzt an die Unfallstelle.

Die Feuerwehr Grevenbroich sicherte die Einsatzstelle ab und unter­stützte die Versorgung der Verletzten. Des Weiteren wur­den aus­lau­fende Betriebsstoffe auf­ge­nom­men. „Zum Glück wurde nie­mand im Fahrzeug ein­ge­klemmt. Alle Beteiligten konn­ten die Fahrzeuge selbst­stän­dig ver­las­sen”, schil­dert Einsatzleiter Heiko Ratz die Situation vor Ort.

Die Autobahnpolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache auf­ge­nom­men. Zu die­ser und zur Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Angaben machen.

Von der Feuerwehr Grevenbroich waren die ehren­amt­li­che Einheit aus Hemmerden und die haupt­amt­li­che Wache mit dem Führungsdienst im Einsatz. Seitens der Feuerwehr konnte der Einsatz gegen 16.45 Uhr been­det wer­den. Zu die­sem Zeitpunkt war die Autobahn durch die Polizei wei­ter­hin voll gesperrt.

Verkehrsunfall mit 13 Verletzten Personen auf A46. Foto: Feuerwehr Grevenbroich
(909 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)