Neuss – Nach Renovierung: Ölgemälde kehrt zurück ins Norfer Rathaus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Norf – Ein Ölgemälde des alten Norfer Rathauses kehrte jetzt zurück an sei­nen Bestimmungsplatz. Am ver­gan­ge­nen Mittwoch, 11.November 2020, gab das Stadtarchiv Neuss eine groß­for­ma­tige Darstellung des denk­mal­ge­schütz­ten Gebäudes an der Vellbrüggener Straße zurück. 

Es war vor den Renovierungsarbeiten in Norf, die im letz­ten Jahr abge­schlos­sen wer­den konn­ten, zur siche­ren Verwahrung an die städ­ti­sche Kultureinrichtung abge­ben wor­den. Freudig nahm nun Heinz Heuser, Vorsitzender des Heimatvereins Norf e.V., das 35 Jahre alte Gemälde entgegen.

Seit Ende 2019 betreibt der Verein in eini­gen Räumen des his­to­ri­schen Rathauses ein eige­nes Heimatmuseum. Dort soll das Bild für alle Interessierte gut ein­seh­bar auf­ge­hängt werden.

(v.l.n.r.) Archivleiter Dr. Jens Metzdorf und der Vereinsvorsitzender Heinz Heuser bei der Übergabe des Gemäldes. Foto: Stadt
(60 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)