Nachtrag – Raubüberfall: Wer erkennt die Tatverdächtigen? Polizei fahn­det mit Fotos

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen, Gütersloh, Bochum, Rhein-​Kreis Neuss (ots) Mit Pressemeldung vom 12.10.2020 berich­te­ten wir von einem Raub auf eine Tankstelle in Dormagen auf der Raststätte „Nievenheim-​West”. Nun fahn­det die Kripo mit Fotos nach den Tätern.

Zu dem Überfall kam es in der Nacht zum Montag, dem 12.10.2020, gegen 02:15 Uhr. Zwei bis­lang unbe­kannte Männer betra­ten den Verkaufsraum an der A 57 in Fahrtrichtung Köln. Einer der Verdächtigen bedrohte den Angestellten mit einer Waffe und for­derte die Herausgabe von Bargeld. Anschließend flüch­tete das Duo mit der Beute vom Tankstellengelände in unbe­kannte Richtung.

Durch die Videoüberwachungsanlage des Geschäfts, konn­ten die Verdächtigen bei der Tatausführung gefilmt wer­den. Sie kön­nen wie folgt beschrie­ben werden:

  • Erste Person: männ­lich, schlanke Statur, braune Augen, circa 178 bis 188 Zentimeter groß, etwa 20 bis 30 Jahre alt, beklei­det mit einem dunk­len Kapuzenpullover und Jeanshose.
  • Zweite Person: männ­lich, kräf­tige Figur, circa 170 Zentimeter groß, unge­fähr 20 bis 30 Jahre alt, beklei­det mit einem dunk­len Kapuzenpullover mit einem gro­ßen wei­ßen Umbro Emblem auf dem Rücken und einem klei­nen Emblem auf der rech­ten Brust, einem Käppi mit rotem Schirm, einer schwar­zen kur­zen Hose und wei­ßen Turnschuhen.

Die Bilder der Überwachungskamera sind nun mit rich­ter­li­chem Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung frei­ge­ge­ben und im Internet abruf­bar unter: https://​poli​zei​.nrw/​f​a​h​n​d​u​n​g​e​n​/​u​n​b​e​k​a​n​n​t​e​-​t​a​t​v​e​r​d​a​e​c​h​t​i​g​e​/​d​o​r​m​a​g​e​n​-​s​c​h​w​e​r​e​r​-​r​aub

Das zustän­dige Kriminalkommissariat 12 in Neuss erhofft sich wei­tere Erkenntnisse in Bezug auf die Identität der Räuber und bit­tet um Hinweise unter der Telefonnummer 02131 300–0.

Derzeitigen Ermittlungen zufolge, wer­den den Männern zwei wei­tere Raubstraftaten in Gütersloh und Bochum vor­ge­wor­fen (siehe https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​6​5​8​5​1​/​4​7​3​4​407)

Von den Männern wur­den zudem Lichtbilder gefer­tigt, die sie bei der Tatbegehung in Gütersloh zeigen.

Auch diese Bilder wur­den inzwi­schen zur Öffentlichkeitsfahndung ein­ge­stellt und kön­nen im Fahndungsportal der Polizei NRW ein­ge­se­hen wer­den: https://​poli​zei​.nrw/​f​a​h​n​d​u​n​g​e​n​/​u​n​b​e​k​a​n​n​t​e​-​t​a​t​v​e​r​d​a​e​c​h​t​i​g​e​/​g​u​e​t​e​r​s​l​o​h​-​r​a​e​u​b​e​r​i​s​c​h​e​-​e​r​p​r​e​s​s​ung

(200 Ansichten gesamt, 2 Leser heute)