Neuss: Seniorin bestoh­len – Die Polizei warnt vor Trickdiebinnen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Gnadental (ots) Am Mittwoch (11.11.) spra­chen, gegen 10:30 Uhr, zwei junge Frauen eine Seniorin auf der Gnadentaler Allee an. Das Duo trat sehr freund­schaft­lich auf und bat um eine kleine Spende.

Anschließend bedank­ten sich die bei­den bei der knapp 90-​Jährigen auf­fal­lend lang mit herz­li­chen Umarmungen und ver­schwan­den dann eili­gen Schrittes.

Die lebens­äl­tere Neusserin stellte spä­ter nicht nur den Verlust ihrer Halskette, son­dern auch von Bargeld fest, wel­ches sich im Portmonee in ihrem Rollator befun­den hatte. Daraufhin infor­mierte sie die Polizei.

  • Die bei­den akzent­frei deutsch spre­chen­den Tatverdächtigen hat­ten dunkle Haare, sol­len etwa 16 und 18 Jahre alt und zirka 160 Zentimeter groß gewe­sen sein.

Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Wer den Vorfall beob­ach­tet hat oder Hinweise geben kann zu den bei­den Frauen, wird gebe­ten, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

(42 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)