Rommerskirchen – Erneuter Coronafall in der Gillbachschule – Klassen in Quarantäne

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Am Sonntag, den 08.11.2020, wurde bekannt, dass eine Betreuerin der Offenen Ganztagsschule der Gillbachschule posi­tiv auf das Coronavirus getes­tet wor­den ist. Auch in der nähe­ren Vergangenheit gab es bereits Quarantäneverfügungen.

Nach genauer Verfolgung der Kontakte der betrof­fe­nen Person hat das zustän­dige Kreisgesundheitsamt ent­schie­den, Schülerinnen und Schüler aus einer ers­ten und einer zwei­ten Klasse unter Quarantäne zu set­zen. Die Eltern wur­den hier­über sei­tens der Schule bereits infor­miert. Die Quarantäneverfügung betrifft nur die Schüler selbst, nicht die Eltern oder Geschwisterkinder.

Die Kinder wer­den im Homeschoolingverfahren wei­ter unter­rich­tet. Mögliche Infektionsketten wer­den nun­mehr nach­ver­folgt und wei­tere Testungen ver­an­lasst. Das Gesundheitsamt befin­det sich dabei in enger Abstimmung mit Schulleitung und Gemeindeverwaltung. Weitere Klassen sind von der Maßnahme nicht betroffen.

Schulleiterin Frau Zippenfennig und Bürgermeister Dr. Martin Mertens: „Uns ist bewusst, dass die Quarantänesituation für die betrof­fe­nen Familien eine Belastung dar­stellt. Es muss aber in unser aller Interesse sein, gerade jetzt, wo wir deutsch­land­weit den höchs­ten Stand der Infektionszahlen seit Beginn der Pandemie ver­zeich­nen müs­sen, alles Erdenkliche unter­neh­men, um eine wei­tere Ausweitung der Infektionen zu stop­pen. Hier ver­trauen wir auf das zustän­dige Gesundheitsamt. Dieses kann bei wei­te­ren Fragen unter der Hotline 02181/​6017777 erreicht werden.”

(1.243 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)