Korschenbroich – Hotline wie­der ein­ge­rich­tet: Fragen rund um die Corona-Pandemie

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Ab Montag, den 09.11.2020, kann man sich mit loka­len Fragen rund um die Corona-​Pandemie wie­der an die Hotline der Stadt Korschenbroich wen­den. Sie ist unter 02161 6130 zu erreichen. 

Welche Geschäfte bie­ten einen Abhol- oder Lieferservice an? Wo kann ich mich mel­den, wenn ich ältere Mitbürger bei Einkäufen unter­stüt­zen möchte? Wird unsere Kita-​Gruppe nächste Woche wie­der geöff­net sein? Solche und ähn­li­che Fragen, die sich auf das Leben im Stadtgebiet Korschenbroich bezie­hen, wer­den wäh­rend der Öffnungszeiten des Rathauses an der Hotline beantwortet.

Viele Infos fin­det man bereits auf der Homepage der Stadt Korschenbroich unter www​.kor​schen​broich​.de. „Die Erfahrung aus dem Frühjahr zeigt aber, dass es doch eine Reihe von Bürgerinnen und Bürgern gibt, die noch ein­mal per­sön­lich nach­fra­gen und bestimmte Detailauskünfte ein­ho­len möch­ten“, so Patrick Gorzelanczyk, Referatsleiter des Bürgermeisters.

Wir möch­ten mit der Hotline zu einem rei­bungs­lo­sen Informationsfluss in ver­wir­ren­den Zeiten bei­tra­gen, in denen sich Dinge auch mal von einer Stunde auf die andere ändern kön­nen.“ Bereits wäh­rend des ers­ten Shutdowns im März 2020 hatte die Stadt eine Hotline für Bürgerinnen und Bürger ein­ge­rich­tet und mit die­sem Angebot gute Erfahrungen gesammelt.

Fragen rund um Corona-​Tests oder Quarantäne-​Bestimmungen beant­wor­tet wei­ter­hin das Kreisgesundheitsamt. Über die städ­ti­sche Hotline kann man sich selbst direkt dort­hin weiterverbinden.

(91 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)