Rommerskirchen: Alkoholisierter Autofahrer will sich Polizeikontrolle ent­zie­hen und ver­ur­sacht Unfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen (ots) Am Mittwoch (04.11.), gegen 11:15 Uhr, sollte ein Autofahrer in Sinsteden auf der Grevenbroicher Straße durch einen Streifenwagen im Rahmen einer Verkehrskontrolle ange­hal­ten werden. 

Der 50-​jährige Rommerskirchener miss­ach­tete jedoch die ihm gege­be­nen Anhaltezeichen und floh mit hoher Geschwindigkeit über die Conengasse und Hauptstraße durch Vanikum, bis er schließ­lich in Rommerskirchen an der Doktorgasse zum Stehen kam und von den ein­ge­setz­ten Polizisten ding­fest gemacht wer­den konnte.

Auf sei­ner Flucht war er zuvor fer­ner auf der Conengasse bei einem Überholmanöver mit einem ande­ren Pkw kol­li­diert. Verletzt wurde niemand.

Der Grund für das Verhalten des Verdächtigen könnte darin bestan­den haben, dass er Alkohol getrun­ken hatte. Durch die Beamten war ent­spre­chen­der Alkoholgeruch in sei­ner Atemluft wahr­ge­nom­men wor­den. Ein Vortest bestä­tigte, dass er trotz ver­mut­lich alko­hol­be­ding­ter abso­lu­ter Fahruntüchtigkeit ein Kraftfahrzeug geführt haben dürfte.

Neben der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wurde durch die Polizei die Entnahme einer Blutprobe ver­an­lasst. Den Führerschein des Mannes stell­ten die Polizisten sicher. Auf die­sen wird er jetzt wahr­schein­lich eine sehr lange Zeit ver­zich­ten müssen.

(125 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)