Rhein-​Kreis Neuss – Gelungene Ferienkurse zur beruf­li­chen Orientierung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Nach der gelun­ge­nen Première im Sommer gab es jetzt im Rahmen der NRW-​Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) span­nende Ferienkurse zur beruf­li­chen Orientierung für Jugendliche im Herbst.

Bei dem Angebot konn­ten Schülerinnen und Schüler der neun­ten und zehn­ten Klassen ihre hand­werk­li­chen Fähigkeiten und ihre Kreativität unter ande­rem bei der Herstellung von „Chill out“-Möbeln oder bei der Wandgestaltung unter dem Motto „Pimp your home“ beweisen.

Die Kommunale KAoA-​Koordinierung über­zeugte sich von der har­mo­ni­schen Arbeitsatmosphäre bei den Herbstferien-​Kursen. Egal ob Neuling oder Könner – das Angebot stieß bei den Jugendlichen auf Begeisterung. Für einige war es die erste Orientierung im jewei­li­gen Berufsfeld, wäh­rend andere bereits einen Schritt wei­ter geplant haben, indem sie sich etwa einen Praktikumsplatz in einer Schreinerei sicherten.

Die Kurse deck­ten vom Umgang mit Farbe über Holz- und Metallverarbeitung bis hin zu Schnupperkursen im Berufsfeld „Bau und Architektur“ eine große Bandbreite hand­werk­li­cher Tätigkeiten ab. Die für die Jugendlichen kos­ten­lo­sen Workshops fan­den sowohl in Düsseldorf als auch in Krefeld statt. Dabei wur­den die Kurse in Düsseldorf größ­ten­teils von Schülerinnen und Schülern aus dem Rhein-​Kreis Neuss angenommen.

Eine Fortsetzung ist in den Weihnachtsferien geplant. Wer also die Möglichkeit auf beruf­li­che Orientierung im Herbst ver­passt hat, kann sich schon ein­mal die erste Januar-​Woche 2021 im Kalender vor­mer­ken und sich mel­den unter der E‑Mail-​Adresse kommunale.koordinierung@rhein-kreis-neuss.de.

In den fünf­tä­gi­gen Workshops, die durch die Bildungszentren des Baugewerbes und das Bildungszentrum der Kreishandwerkerschaft Niederrhein gestal­tet wer­den, ler­nen die Jugendlichen nicht nur hand­werk­li­che Techniken ken­nen, son­dern holen auch einen Teil der beruf­li­chen Orientierung nach, die sie bis­her auf­grund der Corona-​Pandemie nicht wahr­neh­men konnten.

Weitere Informationen hält die Leiterin der Kommunalen KAoA-​Koordinierung, Claudia Trampen, bereit. Ihre Telefonnummer lau­tet 0 21 31/​928 40 24.

(24 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)